Beate Letschert

Dr. Beate Letschert

 

Geb. 1949 in Detmold (NRW)

Verheiratet mit Jos Letschert

 

Klavierstudium bei Prof. Renate Kretschmar-Fischer

Hochschule für Musik in Detmold

 

Grund-, Haupt- und Realschullehrerin

Schulleiterin in Schleswig Holstein

 

Promotion am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Hamburg,

dort Dozentin und Lehrbeauftragte

 

Verantwortlich für die Lehrerausbildung in Hamburg am Institut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (bis 2004)

 

Individualpsychologische Beraterin und Supervisorin

Erwachsenenbildung in der Lehrerfortbildung und Schulprofilgestaltung im Niederrhein

 

Referentin bei der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie (DGIP), der Royal Society of Arts (RSA), London, der Europäischen Vereinigung für Unterrichtsdesign (EED) und dem Niederländischen Institut für Unterricht und Erziehung (NIVOZ)

 

Autorin (unter dem Namen Beate Grabbe) des Buches „Dennis: ‚Ich bin hier der Schulschreck!’ Wie die pädagogische Arbeit die Unterrichtsqualität verbessert.“ Auer Verlag Donauwörth, 2003 (in niederländischer Übersetzung erschienen unter dem Namen Beate Letschert-Grabbe: „Dennis, de schrik van de school! Hoe pedagogisch werken de kwaliteit van onderwijs verbetert.“ Verlag Van Gorcum, Assen, 2008

 

Autorin des Buches „’Ist mir doch egal!’ Ermutigung als pädagogische Herausforderung.“ Schneiderverlag Hohengehren, 2014 (mit Jos Letschert und Maria Clasen)

 

 

Fotografie

 

Beate Letschert fotografiert seit ihrer frühen Jugend. Sie besuchte verschiedene Kurse und Seminare, unter anderem bei der Leica-Akademie in Wetzlar, und pflegt einen fotografischen Austausch mit jungen deutschen Fotografen.

 

Schwerpunkte ihrer fotografischen Arbeit sind:

 

  • Objekte
  • Menschen
  • Museum
  • Städte
  • Spiegelungen
  • Roadscapes
  • Trainscapes
  • Industrial elements
  • Natur
  • Blumen
  • Wasser
  • Amersfoort

 

Ihre Stilrichtung bezeichnet Beate Letschert als „Fotografischen Essentialismus“. „Essentialismus“ in der Fotografie ist der Versuch, ein Maximum an Ausdruck mit einem Minimum an bildnerischen Mitteln zu erreichen.

 

Beate Letschert fotografiert mit

 

  • Leica Q
  • Leica D - Lux
  • Canon EOS 5D Mark IV
  • iPhone 6